Jungschützen

Der dritte ZugDer 3. Zug

Die Jungschützen bilden, unter Zugführer Karsten Rosenkranz, den 3. Zug des Schützenvereins Ostönnen-Röllingsen.

Gründung

Jungschützen FahneGegründet wurde der 3. Zug am 2. Juli 2004, dem Schützenfest-Freitag, nachdem die Mitglieder des Vereins zuvor die Aufstellung eines Jungschützenzuges beschlossen hatten. Während des Antretens zum Vogelschießen ließ Oberst Ulrich Sträter die – damals noch – 18 bis 25 jährigen Schützen vortreten und unterstellte sie dem Kommando des ersten Zugführers des 3. Zuges, Carsten Mohrs.

Mitglieder

MitgliederNachdem, durch eine Satzungsänderung im Jahr 2011, die Mitgliedschaft bereits nach der Vollendung des 16 Lebensjahres beantragt werden kann, besteht der 3. Zug aus den 16 bis 25 jährigen Jungschützen des Vereins – … und denjenigen, die sich noch so jung fühlen.

Jungschützentaufe

SpritzigJedes neue Mitglied wird am Schützenfest-Samstag durch den Zugführer über dem Feuerkessel mit Sekt getauft, um auf diese Weise symbolisch in den Zug aufgenommen zu werden. Inzwischen sind die Jungs des 3. Zuges nicht mehr allein aus Ostönnen und Röllingsen, sondern auch zunehmend aus den Nachbardörfern vertreten.

Engagement

StangenabendSeit der Gründung ihres Zuges haben die Jungschützen sich aktiv am Vereinsleben beteiligt und eine Vielzahl von Aufgaben übernommen, von kleinen Diensten, wie dem Zapfen und Bedienen auf Versammlungen oder dem hochkurbeln des Vogels am Stangenabend, bis hin zur Planung und Durchführung der Jungschützenparty und des JungschützenpartySchießabends.