Volkstrauertag 2022

Zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft legten im Namen der Ostönner Vereine der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Heinz Rocholl und Ortsvorsteher Thomas Teiner einen Kranz am Ehrenmal nieder. Das Denkmal wurde in diesem Jahr 100 Jahre alt. Die Einweihung fand am 14.Mai 1922 statt und sollte ursprünglich als Gedenkstätte für die gefallenen Dorfbewohner im 1. Weltkrieg dienen. Musikalisch begleitet wurde der Tag durch das Tambourkorps Soest-Mitte unter Leitung von Andre Hänsch, sowie Julian Knop mit der Trompete.
In den letzten Jahren wurde meist an vergangene Konflikte und Kriege erinnert. Der anhaltende Ukrainekonflikt in unmittelbarer Nachbarschaft verleiht dem Gedenktag leider eine Aktualität, die Viele vor kurzem nicht für möglich gehalten hätten. Umso wichtiger erscheint dieser Tag, um an Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung in der Gesellschaft zu appellieren und vor großen Katastrophen aus nationalen und persönlichen Eigeninteressen und Nationalismus zu mahnen. Jeder Einzelne kann seinen Beitrag dazu leisten und in einer sich neu ausrichtenden Welt für die positiven und gemeinschaftlichen Werte eintreten.


					

Schützenfest Sonntag

Am Sonntag traten die Schützen zur Abholung des Oberst in der Hellweghalle an. Wie bereits seit vielen Jahren Tradition, begleitet durch die Jungschützen der befreundeten Bruderschaft St. Hubertus Mawicke. Auf dem Hof  Rocholl stießen dann auch Königspaar und Hofstaat dazu, um sich bei bestem Königswetter im Dorf zu präsentieren.

Zurück am Festplatz verfolgten zahlreiche Zuschauer die prunkvolle Parade und den anschließenden Königstanz. Im Anschluss folgte die Ehrung der Jubelkönigspaare. Wie bereits am Samstag, ehrte der Oberst coronabedingt die Jubilare der Jahre 2022, 21 und 20.

Jubiläumskönigspaare

Jubelkönigspaare und Vizekönige 2022

  • Amtierend: Königspaar Jens und Helma Sievert, Vizekönig Johannes Volkmann
  • 25 Jahre: Wilhelm und Andrea Kirchhoff, Vizekönig Frank Schierz
  • 50 Jahre: Königin Annemarie Sievert
  • 60 Jahre: Königin Annemarie Sievert, Vizekönig Heinz Rocholl

Jubelkönigspaare und Vizekönige 2021

  • 25 Jahre: Königspaar Dieter und Gudrun Muhle, Vizekönig Wolfgang Hellmich
  • 40 Jahre: Königspaar Gerd Grasse und Bärbel Linnemüller, Vizekönig Walter Bahns

Jubelkönigspaare und Vizekönige 2020

  • 25 Jahre: Königspaar Heinrich und Maria Sträter
  • 40 Jahre: Königin Gerda Carrie, Vizekönig Werner Carrie
  • 50 Jahre: Königspaar Heinz und Inge Rocholl
  • 60 Jahre: Königin Bärbel Kohn, Vizekönig Heinz Rocholl
  • 70 Jahre: Vizekönig Erwin Hemmer

Vorstandswechsel und Ehrungen

In diesem Jahr schieden der 1. Schriftführer Stefan Kessler und der Fähnrich Robert Kehlbreier nach 18 bzw. 14 Jahren Tätigkeit aus dem Vorstand aus. Oberst Heinz Rocholl bedankte sich für die langjährige Vorstandsarbeit und zeichnete beide mit dem Verdienstorden der Kreisschützengemeinschaft in Silber aus. Neuer 1. Schriftführer wird der amtierende 2. Schriftführer Dirk Wagner. Den Posten des Fähnrichs übernimmt das neue Vorstandsmitglied Marius Sträter. Ebenfalls neu in den Vorstand wurden die Beisitzer Felix Rocholl und Darius Oevel gewählt.

Alte und neue Vorstandsmitglieder

Schützenfest Samstag

Königspaar 2022/23 Markus Kirchhoff und Lara Michel

Nach der tollen Party mit vielen Gästen am Freitagabend, traten die Ostönner Schützen gestern gut gelaunt und mit einem frischen „TACH OBERST“ zum Königabholen in der Hellweghalle an. Dieser schwor die Schützen auf einen langen Marsch zum Ostönner Höhberg ein, auf dem die Schützen bei sommerlicher Hitze ins Schwitzen kommen sollten. Auf dem Höhberg angekommen begrüßte der König samt Hofstaat die Schützen und lud zur Stärkung bei Schatten, Bier und Schnittchen. Anschließend folgte der Rückmarsch zur Hellweghalle, auf dem sich der farbenfrohe Hofstaat das erste mal dem Dorf präsentierte.

Zurück auf dem Festplatz wurde zunächst die Königin gekrönt, bevor das Königspaar den Königstanz eröffnete.

Verdiente Schützen geehrt

Im Anschluss an den Tanz erfolgte die Ehrung verdienter Vereinsmitglieder. Zunächst wurden mit Jens und Helma Sievert das Königspaar der Vorjahre geehrt. Oberst Heinz Rocholl bedankte sich bei Königspaar und Hofstaat für drei lange Jahre, in denen sie den Verein aktiv und würdig in über 1000 Tage Regentschaftszeit im Dorf und bei den Nachbarvereinen vertreten haben.

Aufgrund der coronabedingten Ausfälle der letzten beiden Schützenfeste wurden anschließend die Jubiläumsschützen der Jahre 2020, 2021 und 2022 geehrt. Für 25-jährige Vereinstreue wurden die Schützenbrüder Johannes Volkmann, Wolfgang Hollmann, Stefan Kessler, Sven Lau, Matthias Sträter, Karsten Wagner, Martin Bank, Dietmar Isermann, Jens Sievert und Volker Herbst ausgezeichnet.

Ehrung verdienter Schützen 2020/21/22

Ihr 40-jähriges Vereinsjubiläum begehen Erich Dietz, Jörg Dustert, Wolfgang Flecke, Eberhard Folke, Rolf-Jürgen Leising, Meinhard Rinne, Franz Risse, Dirk Rocholl, Gerd Strathmann, Thomas Sträter, Norbert Vierus, Hans Gerd Stevens, Udo Scherer, Klaus Rummel, Manfred Kehlbreier, Ralf Irmer Volker Kipp, Franz-Josef Langenhorst und Harry Schnetzke.

Die Schützenbrüder Walter Krume, Gerd Grasse, Heinz-Dieter Kehlbreier, Siegfried Polachowski, Gerhard Sievert, Ulrich Sträter, Günter Trost, Walter Bahns, Heinrich Mawick und Günter Rummel halten dem Verein bereits seit 50 Jahren die Treu.

Stolze 60 Jahre sind Claus Reineke und Georg Sträter Mitglieder im Verein. Und beeindruckende 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft können Martin Schaf, Dietrich Heimann und Heinrich Rocholl aufweisen.

Kinderkönigspaar regiert erneut

Die Königswürde beim Kinderkönigsschießen mit Armbrust sicherte sich Elias Sträter. Zu seiner Königin wählte er sich Leandra Weege. Damit tauschen sie die Rollen. Denn 2019 hatte Leandra den Königsadler erlegt und sich Elias zum König gewählt.

Jungschützen getauft

Corona zum Trotz wurden in den vergangenen Jahren wieder zahlreiche Jungschützen in den 3. Zug aufgenommen. So konnten zahlreichen Gäste auch in diesem Jahr wieder dem feucht-fröhlichen Aufnahmeritual auf dem Sportplatz beiwohnen.

Jungschützentaufe 2022

Marschordnung am Sonntag

  • Hellweghalle
  • Lindweg
  • Im Schloot
  • Kirchplatz
  • Oberst
  • Alte Heerstraße
  • Thielenfuhrt
  • Werler Landstraße
  • Holtweg
  • Steinkuhle
  • Vogelkamp
  • Steinkuhle
  • Unterführung
  • Alte Heerstraße
  • Eichenweg
  • Lindweg
  • Hellweghalle

Markus Kirchhoff Regent in Ostönnen

König 2022/23 Markus Kirchhoff

Zum Schützenfestauftakt am gestrigen Freitag errang Markus Kirchhoff die Königswürde in Ostönnen. Entschieden beharkte er den Königsadler, der mit dem 227. Schuss aufgab und aus dem Kasten fiel. Damit regiert er die Ostönner Schützen im Königsjahr 2022/23. Zu seiner Königin ernannte er seine Freundin Lara Michel.

Zuvor hatten Tim Dustert (18. Schuss), Frank Tolksdorf (81. Schuss) und Florian Born (127. Schuss) den Vogel um seine Insignien Krone, Zepter und Reichsapfel erleichtert.

Die Vizekönigswürde erlangte Darius Oevel mit dem 49. Schuss auf den Biene Maja Hampelmann.

Krönung und Parade

Der Vorstand freut sich auf zwei weitere stimmungsvolle Festtage und ein tolles Schützenjahr mit dem neuen Königspaar und seinem Hofstaat. Die Krönung findet am Samstag um 16:00 Uhr auf dem Sportplatz statt. Am Sonntag halten wir um 16:00 Uhr die Parade ebenfalls auf dem Sportplatz ab.

Marschordnung am Samstag

Wie jedes Jahr holen wir am Samstag unseren neuen König am Wohnort ab. Dabei nehmen wir folgende Route.

  • Hellweghalle
  • Lindweg
  • Unterführung
  • Viehweg
  • Höhberg
  • König
  • Höhberg
  • An der Lanner
  • Werler Landstraße
  • Alte Heerstraße
  • Eichenweg
  • Lindweg
  • Hellweghalle

Marschordnung am Sonntag

  • Hellweghalle
  • Lindweg
  • Im Schloot
  • Kirchplatz
  • Oberst
  • Alte Heerstraße
  • Thielenfuhrt
  • Werler Landstraße
  • Holtweg
  • Steinkuhle
  • Vogelkamp
  • Steinkuhle
  • Unterführung
  • Alte Heerstraße
  • Eichenweg
  • Lindweg
  • Hellweghalle

Grußwort des Königspaares

Liebe Schützenbrüder,
liebe Ostönner,
liebe Ostönnerinnen,
liebe Gäste aus nah und fern,

Königspaar 2019/22 Jens und Helma Sievert

am 05. Juli 2019 vor drei Jahren war es soweit. Unerwartet und recht spontan durfte ich mich „König“ nennen.
Ein höchst spannendes, einzigartiges und unvergleichliches Jahr stand uns allen bevor. Wir feierten Schützenfest, so wie wir es noch nie zuvor gefeiert haben – und wahrscheinlich auch nie wieder feiern werden.
Es hat uns und unseren Hofstaat mit Stolz und Ehre erfüllt den Schützenverein Ostönnen-Röllingsen bei zahlreichen Veranstaltungen repräsentieren zu dürfen.
Ein besonderes Lob und einen besonderen Dank möchten wir unserem Vizekönig und unserem Hofstaat aussprechen, der uns mit hervorragendem Einsatz und viel Spaß die ganze Zeit zur Seite standen.
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch beim Schützenvorstand und unseren Familien und Freunden, die uns alle die Jahre über unterstützt haben.
Ein besonderer Dank geht an unseren Königsoffizier Coerky mit seinem Praktikanten Karsten,
die sich immer um unser Wohl gesorgt haben.
Wir habe eine Unterstützung erfahren, wie wir sie uns nie hätten träumen lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,
ich hoffe Sie haben einen schönen Eindruck unseres Schützenfestes erhalten. Somit laden
wir Sie, die gesamte Dorfbevölkerung und alle Interessierten aus nah und fern recht herzlich
zu unserem Schützenfest ein, um Anteil an einer unvergleichbaren Verbundenheit und
einem uns sonst so nicht bekannten Gemeinschaftssinn zu haben.

Ihr Königspaar 2019 / 2022
Jens und Helma Sievert