Markus Kirchhoff Regent in Ostönnen

König 2022/23 Markus Kirchhoff

Zum Schützenfestauftakt am gestrigen Freitag errang Markus Kirchhoff die Königswürde in Ostönnen. Entschieden beharkte er den Königsadler, der mit dem 227. Schuss aufgab und aus dem Kasten fiel. Damit regiert er die Ostönner Schützen im Königsjahr 2022/23. Zu seiner Königin ernannte er seine Freundin Lara Michel.

Zuvor hatten Tim Dustert (18. Schuss), Frank Tolksdorf (81. Schuss) und Florian Born (127. Schuss) den Vogel um seine Insignien Krone, Zepter und Reichsapfel erleichtert.

Die Vizekönigswürde erlangte Darius Oevel mit dem 49. Schuss auf den Biene Maja Hampelmann.

Krönung und Parade

Der Vorstand freut sich auf zwei weitere stimmungsvolle Festtage und ein tolles Schützenjahr mit dem neuen Königspaar und seinem Hofstaat. Die Krönung findet am Samstag um 16:00 Uhr auf dem Sportplatz statt. Am Sonntag halten wir um 16:00 Uhr die Parade ebenfalls auf dem Sportplatz ab.

Marschordnung am Samstag

Wie jedes Jahr holen wir am Samstag unseren neuen König am Wohnort ab. Dabei nehmen wir folgende Route.

  • Hellweghalle
  • Lindweg
  • Unterführung
  • Viehweg
  • Höhberg
  • König
  • Höhberg
  • An der Lanner
  • Werler Landstraße
  • Alte Heerstraße
  • Eichenweg
  • Lindweg
  • Hellweghalle

Marschordnung am Sonntag

  • Hellweghalle
  • Lindweg
  • Im Schloot
  • Kirchplatz
  • Oberst
  • Alte Heerstraße
  • Thielenfuhrt
  • Werler Landstraße
  • Holtweg
  • Steinkuhle
  • Vogelkamp
  • Steinkuhle
  • Unterführung
  • Alte Heerstraße
  • Eichenweg
  • Lindweg
  • Hellweghalle

Jahreshauptversammlung 2022

Schützenlogo

An alle Mitglieder des Schützenverein Ostönnen-Röllingsen 1826 e. V. sowie Freunde und Gönner des Schützenwesens.

Einladung

Am Freitag, den 17. Juni 2022 findet um 20.00 Uhr in der Hellweghalle die Jahreshauptversammlung des Schützenverein Ostönnen-Röllingsen 1826 e. V. statt.

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Ehrung verstorbener Mitglieder
  3. Verlesen der letzten Niederschrift
  4. Kassenbericht
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Vorstandswahl und Wahl eines Kassenprüfers
  7. Aufnahme und Vorstellung neuer Mitglieder
  8. Siegerehrung internes Vereinsschießen
  9. Schützenfest vom 1. bis 3. Juli 2022
  10. Verschiedenes

Zur Teilnahme an der Jahreshauptversammlung sind alle Mitglieder des Schützenverein Ostönnen-Röllingsen 1826 e.V. sowie Freunde und Gönner des Schützenwesens recht herzlich eingeladen.

Mit freundlichem Schützengruß
Für den Vorstand
Heinz Rocholl
1. Vorsitzender

Frohes Fest und guten Rutsch

Ein Jahr mit vielen ungeahnten Herausforderungen neigt sich dem Ende zu. Auch wenn wir für unsere Veranstaltungen kreative Lösungen gefunden haben, hat dies das gemeinschaftliche Miteinander nicht immer ausgleichen können. Für das kommende Jahr hoffen wir, dass wir uns erneut in geselliger Runde treffen und zusammen feiern können. Bis dahin wünschen wir euch und euren Familien besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Bleibt gesund und achtet aufeinander
euer Schützenverein Ostönnen-Röllingsen

Volkstrauertag 2020

Wegen der Einschränkungen durch die Coronapandemie konnten die Ostönner Vereine den Volkstrauertag in diesem Jahr nicht im gewohnten Rahmen abhalten. Das bedeutet keine Abordnungen mit Fahnen und Musik, keine Salutschüsse und keine mahnenden Worte.

Kranzniederlegung am Ehrenmal.

Zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft legten allein Interessengemeinschaftsvorsitzender Heinz Rocholl, Ortsvorsteher Thomas Teiner und Pfarrer Volker Kluft nach dem Gottesdienst einen Kranz am Ehrenmal nieder.

Doch auch wenn wir nicht persönlich zusammenkommen können, sollten wir uns vor Augen führen, wie wir in der kommenden Zeit leben wollen.

Es muss kein Krieg oder bewaffneter Konflikt sein, der das Schlechte in unserer Gesellschaft und unserem Zusammenleben hervorruft. Auch diese Pandemie hat gezeigt, dass in schwierigen Zeiten viele zunächst an sich selbst denken. Ob im Kleinen, bei den Hamsterkäufen um Nudel und Toilettenpapier, oder im Großen, beim Wettbieten um Masken, medizinische Versorgungsgüter oder Impfstoffen zwischen den Nationen.

Dagegen hilft nur sich gegenseitig zu unterstützen. Im Kleinen haben wir dies selbst in der Hand. Wir können uns umsehen und den Hilfsbedürftigen, Alten oder Kranken helfen, für sie einkaufen, mit ihnen reden und sie versorgen. Im Großen müssen wir darauf vertrauen, dass bei den führenden Politikern der Nationen die Einsicht siegt, dass Kooperation am Ende für alle den größten Nutzen hat, und Nationalismus, Protektionismus und ein „wir zuerst“ allen schadet.