Grußwort des Königspaares

Königspaar 2018/2019
Königspaar 2018/2019 Robert Kehlbreier & Sandra Hoffmann

Liebe Schützenbrüder, liebe Freunde und Gäste des Schützenvereins Ostönnen-
Röllingsen,

das Schützenfest 2019 steht vor der Tür und damit neigt sich unser
Regentschaftsjahr dem Ende zu. Zeit zurück zu blicken und Danke zu sagen, für
die vielen wunderschönen Augenblicke, die wir erleben durften.

Angefangen mit dem spontanen Entschluss „wir schießen den Vogel ab“ direkt
unter der Stange. Ein Moment, der sich einfach gut und richtig anfühlte, und
den wir jedem Schützenbruder zur Nachahmung nur ans Herz legen können.

Es folgten viele Mittendrin-Momente, die gerade Sandra als Stadtkind so nicht
kannte. So fühlte sie sich als Königin zum Anfassen, denn hier durfte sie
überall dabei sein. Angefangen vom Kindertanz und dem Kinderkönigschießen,
über die Jungschützentaufe bis hin zum Eier schlürfen mit der Fahnenabordnung.
Nichts blieb ihr verwehrt. Diese Unkompliziertheit ist nicht
selbstverständlich, sondern nur durch die offene Haltung des Vorstands
möglich. Dafür, und für die hervorragende Organisation des gesamten Festes,
gilt ihm unser tiefer empfundener Dank.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen Freunden und Unterstützern, ohne die
das Fest nicht denkbar gewesen wäre. Unseren Eltern und Nachbarn, die uns und
den Schützen mit Schnittchen und Eichenkranz ein tolles Königsabholen
ermöglicht haben.

Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Vizekönig Christian Sträter und dem
gesamten Hofstaat. Es war uns eine große Freude mit euch zu feiern und ihr
habt uns unvergessliche Momente, wie den Tanz zu „Purple Rain“, geschenkt.

Am 5. Juli sind nun alle Schützenbrüder aufgerufen unsere Nachfolge zu
bestimmen. Dazu, und zu den folgenden Festtagen, laden wir alle Freunde des
Schützenwesens herzlich ein und wünschen dem neuen Königspaar viel Freude,
ereignisreiche Tage und ein rauschendes Fest.

Euer Königspaar
Robert Kehlbreier & Sandra Hoffmann

Grußwort des Oberst

Oberst Heinz Rocholl
Oberst Heinz Rocholl

Liebe Schützenbrüder, liebe Ostönnerinnen und Ostönner,
sehr verehrte Gäste aus nah und fern,

wir feiern wieder unser Schützenfest und ich freue mich sehr darauf, denn Schützenfeste sind Konstanten im Jahresverlauf, auf die man sich freuen und verlassen kann. Und selbstverständlich ist unser Fest auch in diesem Jahr ein Schützenfest für alle, denn miteinander feiert man die schönsten Feste. Jeder, der mit uns feiern möchte, ist herzlich willkommen.

Konstanz und Miteinander sind jedoch keine Selbstverständlichkeit mehr in der heutigen Welt, insbesondere in einer Zeit, in der für einige Politiker und Akteure dieser Welt der Slogan gilt „Wir zuerst“. Mit diesem Motto hätten die Schützenvereine sicherlich nicht Jahrhunderte überlebt. Und so werden wir auch weiterhin ein Fest für alle feiern, getreu dem Motto „Miteinander erreichen wir mehr“, mehr Zusammenhalt, mehr Freude, mehr Erfolge und mehr Spaß. Miteinander werden wir auch dieses Jahr wieder ein tolles Fest feiern, mit Jung und Alt, Freunden, Bekannten und Gästen, die wir gerne neu kennenlernen.

Und da uns neben notwendiger Veränderung auch Konstanz wichtig ist, werden Sie viele „alte Bekannte“ treffen. Für die Musik sorgen tagsüber wieder das Feuerwehr Tambourcorps Soest Mitte und der Musikverein Höingen. Abends kümmern sich DJ Tobi freitags und sonntags und die Band Voice und Voice am Samstag für sehr gute Stimmung. Und auch um Verpflegung und Getränke kümmern sich bekannte Gesichter, Charly Bürger und Robert Pech übernehmen das mit ihren Teams auch in diesem Jahr.

Da die Jungschützen aus Mawicke mittlerweile seit 25 Jahren bei unserem Fest mitmarschieren und somit zu einer Konstante geworden sind, feiern wir dieses kleine Jubiläum am Samstag miteinander und haben die Bruderschaft aus Mawicke zu Gast.

Die Kinder sind insbesondere am Samstag herzlich willkommen, da wir nach der Krönung und den Ehrungen einen Kinderschützenkönig oder eine Königin ermitteln.

Ganz herzlich bedanke ich mich bei unserem Königspaar Robert Kehlbreier und Sandra Hoffmann und bei Vizekönig Christian Sträter sowie dem gesamten Hofstaat, die zum Gelingen des Schützenfestes 2018 beigetragen haben und unseren Verein in ihrem Regentschaftsjahr auch bei anderen Veranstaltungen repräsentiert haben.

Ich freue mich auf ein schönes Schützenfest für Jung und Alt, hoffe auf gutes Wetter, viele Schützen und zahlreiche Zuschauer bei unseren Umzügen und Paraden sowie auf eine fröhliche Stimmung und angenehme Atmosphäre

Allen Festteilnehmern wünsche ich ein paar gesellige Stunden auf unserem Schützenfest. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Für den Vorstand des Schützenvereins

Heinz Rocholl
Kommandeur

Festbericht Ostönnen 2018

Robert Kehlbreier regiert Ostönnen

Unter der Vogelstange 2018Mit dem 127. Schuss sicherte sich in diesem Jahr Vorstandsmitglied Robert Kehlbreier die  Königswürde in Ostönnen. Damit tauscht der Fähnrich nun für ein Jahr die Vereinsfahne gegen die  Königskette ein. Zu seiner Königin wählte er seine Freundin Sandra Hoffmann.

Nachdem zuvor Christian Sträter die Krone, Jens Sievert das Zepter und David Freame den Apfel erlangt hatten, war der Vogel bereits stark angeschlagen. Da es im Anschluss keinen klaren Favoriten auf die Königswürde gab, entschied sich Robert spontan die Gunst der Stunde zu nutzen und erlegte den Königsadler mit gezielten Schüssen.

Hofstaat beim König 2018Im folgenden Schießen sicherte sich Christian Sträter die Vizekönigswürde, mit dem letzten Schuss auf den Hampelmnn, dieses Jahr in Form eines Schützen.

Am Samstag traten die Schützen an, um König und Königin sowie Hofstaat abzuholen. Nach einer Pause zur Stärkung am Lindweg folgte der festliche Umzug durch das Dorf. Königstanz 2018Zurück am Festplatz wurde zunächst die Königin gekrönt und der Königstanz durchgeführt, bevor verdiente Schützen geehrt wurden.

Verdiente Schützen geehrt

Jubelkönig 2018Für ihr 25-jähriges Jubiläum wurden König Heinrich Teiner, Königin Ingrid Teiner und Vizekönig Heinrich Wegge geehrt. Zum 60-jährigen Königinnen-Jubiläum wurde Emmi Rocholl ausgezeichnet.

Die Schützenbrüder Michael Scheiwe, Frank-Georg Sievert, Martin Gocht, Roland Schroeder-Schilling, Martin Hemmer und Harry Geppert wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Anerkennung  für 40 Jahre Vereinstreue erhielten Burkhard Berghoff, Thorsten Diekmann, Hans-Peter Fischer, Ulrich Kaiser, Werner Kessler,Heinz-Georg Kipp, Klaus Mewes und Jürgen Rummel.

Geehrte Schützen 2018Mit dem Verdienstorden der Kreisschützengemeinschaft in Bronze wurde dem 3. Zugführer Karsten Rosenkranz eine besondere Auszeichnung zuteil. Unter seiner Führung haben sich die im 3. Zug organisierten Jungschützen zu einer wichtigen Stütze  des Vereins weiterentwickelt, so dass sie heute aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken sind.

Kinderkönig ermittelt

Kinderkönigspaar 2018Eine Premiere hatte in diesem Jahr das Kinderkönigsschießen auf dem Schützenfest. Statt auf einem eigenen Fest, wird der König – oder die Königin – nun am Schützenfest-Samstag auf dem Festplatz ermittelt. Die erste Festkönigin, die das letzte Stück des Adlers mit der Armbrust abschoss, ist Henrieke Volkmann. Zu ihrem König wählte sie Benett Schneider.

Jungschützen getauft

Jungschützentaufe 2018Ein Highlight des Samstag Abends ist in jedem Jahr die Jungschützentaufe. Dort wurden dieses Mal nicht  nur neue Vereinsmitglieder einer Sektdusche unterzogen, sondern auch Amtsabgänger und der Tambourmajor Andre Hänsch abgekühlt.

Party mit Voice & Voice

Für eine mitreißende Party mit bester Musik zu ausgelassener Stimmung vom Abend bis in die frühen Morgenstunden sorgte die Band „Voice & Voice“.

Beim Oberst 2018Am Sonntag traten die Schützen zur Abholung des Oberst in der Hellweghalle an. Wie bereits seit vielen Jahren Tradition, begleitet durch die Jungschützen der befreundeten Bruderschaft St. Hubertus Mawicke. Auf dem Hof  Rocholl stießen dann auch Königspaar und Hofstaat dazu, um sich bei bestem Königswetter im Dorf zu präsentieren.

Zurück am Festplatz verfolgten zahlreiche Zuschauer die prunkvolle Parade und den anschließenden Königstanz.Danach folgten die Amtsübergaben im Vorstand.

Führungswechsel bei den Jungschützen

Amtsübergabe 2018Der bereits am Samstag mit dem Verdienstorden in Bronze ausgezeichnete Zugführer des 3. Zuges, Karsten Rosenkranz, konnte sich auf der 1. Jahreshauptversammlung satzungsgemäß aus Altersgründen nicht erneut zur Wahl stellen (§12 Abs. 4). Die Jungschützen verabschiedeten ihn mit einem eigens gestalteten „Danke Karsten“-Abschied 2018Schnaps, den sie an alle Schützen verteilten. Für ihn wurde Lennart Oevel zum neuen Zugführer des 3. Zuges gewählt und nun in das Amt eingeführt. Karsten Rosenkranz unterstützt den Vorstand weiterhin als 1. Beisitzer des Vereins.

Überraschende Ehrung

Bevor Oberst Heinz Rocholl die Schützen abmarschieren lassen konnte, wurde er durch  den 2. Vorsitzenden Siegfried Scholz unterbrochen, der den Fahrzeughalter Heinz-Dieter Kehlbreier ausrufen ließ. Dieser verlieh dem überraschten Vorsitzenden in seiner Funktion als Kreisvorstandsmitglied den Verdienstorden der Kreisschützengemeinschaft in Silber. Heinz Rocholl wurde 2012 als Geschäftsführer in den Vorstand gewählt und übernahm ab 2013 die Führung des Vereins als 1. Vorsitzender. In dieser Zeit legte er die Grundsteine für viele positive Entwicklungen. Angefangen bei der Ausrichtung des Festes, über das Werben von Mitgliedern bis über die Vereinsgrenze hinaus, in der Zusammenarbeit und dem Dialog mit den Nachbarvereinen.

Der Bart muss ab

Vor dem Vizekönigstanz um 22:00  Uhr gab es dann noch eine weitere Aktion, die spontan auf dem Fest entstanden war. Bannerträger Christoph Dustert, oft wegen seinem Rauschebart kritisiert, kündigte an, diesen gegen eine Spende für den Guten Zweck abzurasieren. Ein ordentlicher Betrag wurde schnell von spendenwilligen Schützen und Gästen gesammelt, so dass der Bart öffentlich auf der Tanzfläche gestutzt werden konnte.